Dienstag, 01.11.2011

Ich stehe um 7:30 Uhr auf und beginne damit meine Sachen schon etwas zu sortieren. Danach gehe ich frühstücken. Ich verabschiede mich noch von dem Restaurantleiter, der mir fast immer meinen Platz zugewiesen hat.

Danach packe ich meine Sache, dusche und begebe mich noch auf einen Kaffee in die Poolbar. Das Wetter ist wieder traumhaft, nur wenige Wolken und 24 Grad. Klar, dass es schöner wird wenn ich wieder heim muss… 🙁

Um 10:45 Uhr gehe ich wieder ins Zimmer und hole mein Gepäck. Der Bus zum Flughafen ist für 11:15 Uhr angekündigt. Ich warte am Hoteleingang, der Holländer kommt noch mal vorbei und wir verabschieden uns. Er fliegt auch am Abend wieder nach Hause.

Der Bus kommt um 11:20 und fährt uns zum Flughafen. Wir kommen um 11:50 in Arrecive an. An den Schaltern ist eine lange Menschenschlange. Es dauert etwas über eine Stunde bis ich einchecken kann.  Um 13:05 steige ich in den Bus zum Flieger. Ich habe einen Platz am Gang in der 11. Reihe. Der Platz ist direkt bei den Notausgängen über den Tragflächen, somit habe ich große Beinfreiheit. Also diesmal nicht so eingeengt für die Füße, was mich freut.

Wir heben um 13:55 Uhr mit 15 Minuten Verspätung ab. Die Maschine ist diesmal ein Airbus A321.  Flughöhe und Geschwindigkeit ist in etwa gleich. Die Flugzeit gibt der Pilot mit 4 Stunden 10 Minuten an.

Einige Reihen vor uns sitzt eine Familie mit einem etwa drei Jahre alten Jungen. Der unterhält die Fluggäste indem er durch den Gang läuft und bei jeder Reihe stehen bleicht und jeden Passagier anschaut, übers ganze Gesicht grinst und weiterläuft zum nächsten. Das macht er einige Male. Später legt er sich auf den Boden im Gang und zieht sich an den Sitzhalterungen entlang. Es scheint dass er den größten Spaß bei diesem Spiel hat. Irgendwann wird er dann aber müde und verschwindet bis zur Landung bei seiner Mutter.

Um 19:05 Uhr landen wir in Nürnberg. Um 19:25 Uhr kommt mein Koffer und ich fahre mit der U-Bahn zu meinem Auto. Leider ist nach einer Woche stehen die Batterie zu schwach, so dass der Kübel nicht anspringt. Also muss ich eben doch mit dem Zug heimfahren. Ich fahre also mit der –Bahn zum Hauptbahnhof und warte auf den Zug um 20:39 Uhr. Um 21:05 Uhr komme ich in Georgensgmünd an und laufe heim. Um 21:25 Uhr bin ich wieder zuhause. Lieber wäre ich allerdings noch auf Lanzarote. Hier ist es nämlich kalt… *brr*