Ein eher ruhiger Mittwoch

Heute ist irgendwie ein „Faulenz“-Tag. Erst mal lange ausschlafen, Iker muss heute auch erst später weg. Wir sitzen auf dem Sofa, schauen „Alerta Cobra“ (Alarm für Cobra 11 – auf Spanisch) und quatschen ein bisschen.

Danach kommt Arancha heim und wir kochen. Es gibt Patatas fritas, Huevo frito und Arroz (also Pommes, Spiegelei und Reis), dazu das restliche Gulasch von gestern.

Nachmittags gehe ich zur Pasteleria „El Aderno“ und kaufe ein paar Sachen zum Probieren. Die Bäckerei wurde mir sehr empfohlen. Es gibt dort aber kein Brot und keine Semmeln, sondern nur Kuchen und Torten.

Anschließend laufe ich noch durch die Stadt,  setzte mich in ein kleines Cafe und genieße ein „Dorada Especial Roja“ (Rotbier). Das ist hervorragend. Am Nachbartisch streiten sich zwei Engländer. Die Frau wird immer lauter und schleudert plötzlich ihr Glas mit einem Schwung aufs Pflaster, wo es laut klirrend zerspringt. Touristen… 🙂

Nachdem ich ausgetrunken und bezahlt habe, gehe ich zurück und wir probieren noch die Gebäckstücke.

Soviel also zum Mittwoch. 😉