Ein ruhiger Tag

Heute lasse ich es ruhig angehen. Ich schlafe erst mal bis 10 Uhr. Leire muss heute erst nachmittags in die Schule, für Mittags haben wir Arepas (https://de.wikipedia.org/wiki/Arepa) geplant.

Heute hat in der Seitenstraße ein neuer Mercadona aufgemacht. Wir gehen dort hin um noch ein paar Sachen für die Arepas zu kaufen.

Zurück in der Wohnung machen wir den Teig und backen die Arepas aus. Sie schmecken wie immer hervorragend.

Nachmittag hat Arancha noch zwei Nachhilfeschüler und ich blödle ein bisschen mit den Hunden rum…

Danach gehe ich noch kurz zum Lidl und hole ein paar Zutaten für einen Obazden und dazu Brezen fürs Abendessen. Sowohl der Obazde als auch die Brezen kommen gut an.

Ich gehe abends noch eine Runde mit den Hunden raus und treffe die anderen Hundebesitzer wie jeden Tag auf dem Platz. Im Café trinke ich ein Bier und gehe dann zurück in die Wohnung.

Irgendwie bin ich heute müde vom Nixtun… Ich gehe also in mein Zimmer und lasse den Abend beim Tagebuchschreiben ausklingen.