En el centro – In der Stadt 

Gestern habe ich keinen Beitrag verfasst, weil gestern irgendwie ein total fauler Tag war. Das Wetter war nicht besonders, also war ich nur mit Piki etwas unterwegs, ansonsten habe ich mich drinnen aufgehalten und mit Arancha ein bisschen Spanisch gesprochen.

Heute war es wieder deutlich schöner. Um 9:00 Uhr hat Alex – ein Bekannter aus Deutschland, der auch grad auf der Insel ist – angerufen, ob wir uns nicht treffen wollen. Wir verabreden uns also für ca. 10:00 Uhr. Wir gehen in bisschen durch die Stadt, trinken im Cafe am Parque Garcia Sanabria einen Kaffee und quatschen ein bisschen.

Anschließend fährt er noch weiter in den Süden und ich schlendere gemütlich durch die Straßen der Altstadt. In der Bar Castillo 70 trinke ich ein Bier. An den Nebentisch setzen sich vier Männer, die unverzüglich ihre Bestellung aufgeben. Der eine bestellt: „ein Selters“. Dem betrübten Blick des Kellners fügt er hinzu: „Water with gas“.  Der zweite schüttelt nur den Kopf und meint damit, dass er nichts möchte.

Der dritte sagt nur: „Kaffee“ und auf die Frage des Kellners: „with milk?“ antwortet er nur: „black“. Der vierte sagt gar nichts. Plötzlich fällt den zweiten ein: „Ick gloob ick trinke een Bia!“ Die Frage woher die vier kommen erübrigt sich wohl an dieser Stelle…

Wie sich herausstellt hat ein „kleines“ Kreuzfahrtschiff im Hafen angelegt und die Leute sind jetzt auf die Stadt losgelassen worden…

Ich gehe schließlich wieder zur Wohnung, wo mich Piki schon sehnsüchtig erwartet. Wir gehen noch raus auf den Platz vor dem Haus, treffen einige der anderen Leute, die ich mittlerweile kenne, sowie deren Hunde und so klingt der Tag auch mal wieder aus.

Verdammt, die erste Woche ist doch tatsächlich schon um… 🙁