Erster Schultag

Ich stehe gegen 7:45 auf. Iker verlässt grade das Haus in Richtung Schule. Arancha und die kleine Leire gehen um 8:30. Ich kurz nach 9. Ich soll heute um 9:30 an der Schule sein. Bin wie immer 5 Minuten früher da. José, der Direktor kommt um 9:45. Er düst mit seiner Vespa an, begrüßt mich und wir gehen ins Büro. José hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Ich hatte einen Herrn mit Anzug erwartet, wie man ihn sich so als Schulleiter vorstellt. Aber José ist jung und dynamisch, mit Dreitagebart und total locker drauf.
Er spricht ein wenig deutsch, mit Zuhilfenahme von Englisch und dem was ich an Spanisch kann, klappt die Verständigung ganz gut. Im Büro liegen einige Flyer und Prospekte aus, die ich mir ansehe und teilweise auch mitnehme. Die Schule bietet auch Exkursionen an. José wohnt in La Laguna, wo wir wohl auch mal hinfahren werden. Dazu aber die nächsten Tage mehr.
Dann trifft auch die Lehrerin, Susana ein. Sie erinnert mich an jemanden, ich weiß nur nicht an wen… In meiner Klasse sind noch zwei Mädels aus Kanada, 18 und 21 Jahre alt. Die jüngere erinnert mich auch an jemanden… Irgendwann fällts mir sicher ein.

Unterricht ist immer von 10 – 13:30 Uhr, mit einer halben Stunde Pause um 11:30. Da wir nur zu dritt sind, klappt der Unterricht ganz gut. Es wird ja ausschließlich Spanisch gesprochen, evtl. mal was schwieriges auf Englisch erklärt. Es ist also eine ganz witzige Truppe, die wir da sind… Natürlich gibts auch Hausaufgaben…

Ich bin dann um 14 Uhr wieder zuhause, schmiere mich mit Sonnenmilch ein und gehe dann wieder in die Stadt.

Hasta luego.