Heimflug

Früh heißt es noch die restlichen Sachen in die Koffer und Rucksäcke packen bevor es kurz nach 9:00 Uhr zum Frühstück geht. Ich muss zweimal umpacken, bis ich alles so habe, dass es gewichtstechnisch passt.

Nach dem Frühstück holen wir die Koffer und Rucksäcke von den Zimmern und bringen Sie erst mal zum Auto. Anschließend checken wir gegen 11:00 Uhr an der Rezeption aus. Wir kommen am Modell der Hotelanlage – welches wir noch fotografieren – mit einer Familie aus Deutschland ins Gespräch, denen ich noch ein paar Tipps für Ausflüge und Mietwagen gebe und verbringen den Rest des Vormittags dann auf der Hotelterrasse bei Kaffee, Tonic und Slush-Eis sowie einem Billardspiel.

Um 12:30 Uhr gehen wir noch kurz zum Mittagsbuffet (die Gazpacho war extrem gut) und fahren dann gegen 13:15 Uhr los in Richtung Flughafen.

Nach einem kurzen Tankstopp (91,7 Cent pro Liter) erreichen wir um 14:00 Uhr den Flughafen, geben das Auto ab und rollen mit unseren Koffern zu den Check-In-Schaltern. Dort sind wir um 14:20 Uhr und die Mitarbeiterin informiert uns, dass wir noch 10 Minuten warten müssen, bis der Schalter öffnet. Da wir ja unsere Bordkarten bereits haben, können wir direkt zum Gepäckaufgabeschalter, wo wir die ersten sind. an den beiden Schaltern nebenan stehen schon zwei lange Schlangen.

Nach der Kofferaufgabe setzen wir uns noch vor den Flughafen auf eine Bank, trinken das letzte Bier bzw. Cola aus unserer Minibar und genießen noch die letzte Sonne und den Wind.

Um 15:50 Uhr laufen wir schließlich durch die Sicherheitskontrolle, Legen unser Handgepäck auf das Band und warten ob er piepst… Direkt vor mir ist eine Frau mit Baby auf dem Arm. Sie muss aus irgendwelchen Gründen Ihre Schuhe ausziehen, bevor sie durch die Schleuse geht. Kurzerhand drückt sie mir den kleinen Wurm in die Hand (sie hat mich schon vorher gefragt) und ich halte das Kind so lange.

Bei  mir piept es nicht und ich kann Uhr, Gürtel usw. wieder anlegen. Petra hatte ein paar aufgesammelte Steine und etwas Sand in der Tasche, was direkt konfisziert wurde. Schade.

Im Duty-Free-Shop kaufen wir noch die bestellten Zigaretten und begeben uns dann zum Gate 7, wo ab 16:20 Uhr das Boarding beginnt.

Wir sitzen pünktlich um 16:45 Uhr alle im Flieger, müssen aber wegen einem sehr vollen Flugraum noch 10  Minuten warten. Um 16:55 Uhr rollt der Vogel zunächst rückwärts aus seiner Parkposition und fährt dann auf die Startbahn.

Die Flugroute verläuft heute anscheinend etwas anders als sonst, denn wir fliegen einen ganz komischen Bogen um Teneriffa herum und dann sehr nahe an Fuerteventura vorbei und sogar direkt über Lanzarote hinweg. Meines Wissens war die Route der letzten Flüge anders. Mag wohl mit dem überfüllten Flugraum zu tun haben…

Der Flug verläuft ruhig, wir sitzen – wie schon beim Hinflug – in einem Airbus A320 und bewegen uns mit ca. 950 km/h in einer Flughöhe von ca. 10 km stetig vorwärts. Die Flugroute verläuft heute ander als üblich. Wir fliegen über Marokko, Italien nach Deutschland, anstatt wie sonst über Spanien und Frankreich.

Die voraussichtliche Ankunftszeit wird mit 22:18 angegeben und wir setzen auch um diese Zeit in Nürnberg auf.

Bis wir unsere Koffer haben wird es dann aber 22:05 Uhr und wir nehmen die U-Bahn um 23:16 Uhr. Axel und Petra gehen am Bahnhof zu ihrem Zug, ich gehe zur Straßenbahn.

Um 0:00 Uhr bin ich schließlich in meiner Wohnung.

Vacaciones terminado.