Kultureller Abschluss

Heute räume ich nach meiner Morgenrunde mit Piki schon mal meine Sachen etwas zusammen.

Nachdem wir den Teig für die Arepas – die es heute Mittag geben soll – gemacht haben holt Arancha Leire von der Schule ab. Ich backe inzwischen die Arepas.

Wir füllen mit Mayo, Schinken, Chorizo und Käse, dann muss Leire auch schon wieder in die Schule.

Ich gehe nachmittags noch ins Museum „Museo de la Naturaleza y el Hombre“.

Dort ist es sehr interessant; es werden die Entstehung der Kanaren, einiges über Vulkane, aber auch über die Guanchen, deren Grabrituale inkl. Mumien und über Ausgrabungen sowie Fossilien, Meeresbewohner und die allgemeine Flora und Fauna erklärt. Ich kann das Museum nur jedem empfehlen, der in Teneriffa ist. Mit einem Flyer, den ich im Castillo mitgenommen habe, war der Eintritt von normalerweise 5,00 € auf 3,50 € reduziert.

Ich halte mich fast 2 Stunden im Museum auf. Man kann über WLAN eine verkürzte Tour mit Sprachbeiträgen durchlaufen, was ich mache. Den Rest sehe ich mir nur so an. Alternativ hätte es auch Audioguides für eine komplette Führung gegeben.

Heute regnet es fast den ganzen Tag leicht bis mittel vor sich hin. Abends gehen wir noch ins Cafe und anschließend an einen Kiosk, der direkt vor dem Haus auf dem Platz ist. Auch die Betreiber kenne ich schon – und sie mich – und heute hat Walter, einer, den wir täglich mit seinem Hund treffen, Geburtstag.

Er bekommt vor dem Kiosk ein Ständchen gesungen und wir trinken ein Bier auf ihn. Er hat einen Mascarpone-Flan mitgebracht, der sensationell gut schmeckt. Das Rezept dafür habe ich direkt angefordert… Mittlerweile regnet es ganz ordentlich, aber zum Glück stehen wir trocken unter dem Vordach des Kiosk.

Maria bringt mir noch eine Packung Gebäck aus La Gomera als Geschenk mit. Sie stammt aus La Gomera und wohnt und arbeite jetzt in Santa Cruz.

Ich treffe auch noch kurz auf Carla und Juan-Carlos – die beiden Freunde von Leire -, die mit ihrem Vater unterwegs sind. Juan-Carlos läuft auf mich zu und begrüßt mich. Nachdem ich ihm gesagt habe, dass ich morgen zurückfliege verabschieden wir uns auch direkt wieder und die beider ziehen mit ihrem Vater weiter.

Langsam löst sich die Geburtstagsgesellschaft auf und wir gehen nach oben. Nun ist es Zeit meinen Koffer zu packen.

Nachdem soweit alles verstaut ist gehe ich ins Bett. Die vorerst letzte Nacht auf der Insel… Morgen früh muss ich um 9:45 Uhr mit dem Bus zum Busbahnhof und dann zum Flughafen fahren.