Masca

Ich fahre nach kurzer telefonischer Absprache wieder zu Alex nach Puerto de la Cruz. Von dort fahren wir mit seinem Auto weiter nach Masca. Die Schlucht ist seit März 2018 und voraussichtlich noch bis April 2019 aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Wir fahren die kurvige Straße entlang, bleiben hin und wieder stehen und machen eine Pause im Café „la Cruz de Hilda“.

Danach geht’s weiter zum Strand nach Los Cristianos. Nach einem Bier und etwas Sonne tanken wandern wir noch ein wenig auf einen kleinen Berg in Los Cristianos. Von dort hat man einen tollen Ausblick.

Anschließend wollen wir wieder ins „La 3.60“ nach Las Galletas. Dort angekommen müssen wir feststellen, dass die Montags geschlossen haben… Wir essen also eine Kleinigkeit beim Chinesen nebenan und trinken dann noch ein Bier im Café „La Bruja“ beim Rüdiger. Das Lokal betreibt ein deutschen Bäckermeister seit ca. 6 Jahren. Alex kennt dort schon einige Leute und ich treffe auf Carlos, einen Spanier, der perfekt deutsch spricht und als Hausmeister in einer Wohnanlage arbeitet. Wir tauschen Kontaktdaten aus – wer weiß wozu das mal gut sein kann…

Anschließend geht’s zurück nach Puerto und für mich noch weiter nach Santa Cruz. Ich bekomme wieder einen Parkplatz direkt in der Straße vor dem Haus und mache noch eine kurze Station im Café Demi, bevor ich in die Wohnung hoch gehe und mich nach einem kurzen Smalltalk ins Bett begebe.